Dokumente und Lektüre

Verfassungs-Statut für Salzgitter von 1864

Bei diesem Blättchen handelt es sich um eine Originalausgabe aus dem Jahr 1864. Ähnlich wie eine Stadtsatzung/Stadtverfassung regelte es die damals verfassungsrechtlichen Fragen des Fleckens. mehr...

Salzgittersches Kreisblatt vom 27.Juni 1907

Herausgeben wurde die Zeitung vom Verlag Carl Witt, Soolbad Salzgitter.
Die Zeitung erschien immer Dienstags, Donnerstags und Samstags. mehr...

Briefumschläge Bankhaus Sievers

Diverse Briefumschläge aus den 1920er Jahren. Sie stammen aus internationaler Korrespondenz mit dem Bankhaus Sievers am Bankplatz (heute Klesmerplatz). mehr...

Adressbuch Landbezirk Kreis Goslar

Dieses "Gewerbliche Adressbuch des Landbezirks des Kreises Goslar" beruht in seinen statistischen Angaben auf der Volkszählung vom 1. Dezember 1900 und ist gedruckt und verlegt worden bei Carl Witt aus Soolbad Salzgitter. mehr...

Stadtplan von Bad Salzgitter aus dem Jahr 1946

Stadtplan von Bad Salzgitter aus dem Jahr 1946. Dieser Plan ist wohl der erste Plan von Salzgitter-bad nach dem 2. Weltkrieg. mehr...

Erste Ausgabe der Salzgitter-Zeitung

Die erste Ausgabe der Salzgitter-Zeitung vom 25. April 1953. Die Braunschweiger Zeitung hatte bis zu diesem Datum mit ihren "Nachrichten aus dem Salzgittergebiet" über unsere Stadt berichtet. mehr...

Engere Heimat - Heimatbuch von 1917

Das Buch "Engere Heimat" liefert einen Beitrag zur Geschichte der ehemaligen Ämter Liebenburg (zu dem damals auch Salzgitter gehörte) und Wöltingerode. Das Buch scheint sich seinerzeit gut verkauft zuhaben, da hier bereits die 3. Auflage vorliegt. mehr...

Familienbibel aus dem Jahr 1719

In früheren Zeiten war es üblich, bedeutendere Familienereignisse und wichtige Vorfälle aus der Dorfgemeinschaft in einer Bibel aufzuzeichnen und so für die Nachwelt zu bewahren. mehr...

Sparbuch der Sparkasse des Landkreises Goslar in Salzgitter von 1918

Die finanziellen Folgen des Ersten Weltkriegs zeigten sich in einer rapiden Geldentwertung in den Jahren 1914 bis 1923; während 1918 die Kurse für Papier- undf Goldmark zunächst für 3 Monate festgesetzt wurden, verkürzten sich die Zeiträume 1919 auf Monats- und ab 1920 auf 10 Tagesfristen. mehr...

Gehaltsabrechnung aus dem Jahr 1811

Während der napoleonischen Zeit wurde ab 1808 im Königreich Westfalen der "Code Napoleon" als bürgerliches Gesetzbuch eingeführt. Zeitgleich wird der französische Franken Landeswährung. Der französische Franken wurde zwar Landeswährung, jedoch blieben die im Lande vorhandenen Münzen anderer Währungen in Benutzung. mehr...

Amtliches Fernsprechbuch 1943

mtliches Fernsprechbuch für den Bezirk der Reichspostdirektion Braunschweig von 1943. Auf knapp 3 Seiten sind alle Telefonanschlüsse im alten Salzgitter aufgeführt. mehr...

Reichsbäder Adressbuch 6.Ausgabe, Berlin 1930

mit diesem dickleibigen, über 1000 Seiten starken Buch bewarben die Herausgeber schon in der Zwischenkriegszeit alle deutschen Bäder, Kur- und Erholungsorte. mehr...

Rechnung der mechanischen Leinenweberei

Der am 20. Mai 1829 als Sohn des Schlachtermeisters Christoph Möker in Salzgitter geborene Christian Theodor eröffnete nach dem Besuch der heimischen Volksschule und einer kaufmännischen Lehre in Wolfenbüttel 1852 in dem von ihm gekauften Haus am Marktplatz in Salzgitter ein Manufakturwarengeschäft. Daneben betrieb er einen regen Handel mit Hede, welche er von den Bauern aufkaufte und nach England exportierte. (Hede oder auch Werg sind die kurzen Bastfasern, die sich beim Hecheln des Flaches oder Hanfs in den Hechelzähnen ansammeln). Statt das in den englischen Spinnereien erzeugte Garn zu importieren, so meinte Möker, sei es rentabler, die Hede im eigenen Lande zu verspinnen. mehr...

Zeugnis von Bäcker August Blanke von 1917

"Nie über den Krieg gesprochen"
August Blanke wurde am 26. September 1899 im Haus Nummer 10 am Nordwall im alten Sollte geboren. Nach der Schule ging er beim Bäcker Julius Block in die Lehre und machte diese ordentlich. Dies bestätigte ihm während der Gesellenprüfung am 12. April 1917 der Prüfungsausschuss unter dem Vorsitz des Bäckermeisters Klußmann, der sein Geschäft am Bohlweg neben dem Rathaus des Fleckens Salzgitter hatte. Meisterbeisitzer war damals C. Sonnemann und Gesellenbeisitzer L. Holze. mehr...